Große Gedenkzeremonie an die Vorfahren (祭祖大典)

Ahnenverehrung ist ein wichtiger chinesischer Volksbrauch. Sie ist eine ausgezeichnete Tradition der chinesischer Kultur, die schon Tausende von Jahren zurückreicht. In alten Zeiten wurden jährlich –  vom Kaiser bis zum ganzen Volk – Gedenkzeremonien an die Vorfahren abgehalten, bei denen alle aufrichtig und respektvoll ihrer Vorfahren und deren Tugenden gedachten.

Ahnenverehrung ist ein Ausdruck von Pietät, Respekt und Dankbarkeit gegenüber den Vorfahren, an die man sich erinnert und die man vermisst. Sie ist eine konkrete Sichtbarwerdung von Tugenden: die Erinnerung an die eigenen Wurzeln, Quelle des Ursprungs und Anerkennung und Erwiderung der liebevollen Fürsorge. Wenn man immer der Vorfahren von vor Hunderten oder sogar Tausenden von Jahren gedenkt und tiefe Dankbarkeit ihnen gegenüber zeigt, ist es unmöglich, nicht pietätvoll gegenüber seinen Eltern und respektlos zu seinen Lehrern zu sein. Daher ist der Hauptzweck der Ahnenverehrung die Förderung der Pietät.

Pietät gegenüber den Eltern und Respekt gegenüber den Lehrern bilden die Grundlage des menschlichen Verhaltens. Sie sind Wurzel aller Tugenden. Die Erziehung zu Pietät und Respekt ist Bestandteil einer Gedenkzeremonie an die Vorfahren, deswegen haben unsere Vorfahren und die alten Weisen großen Wert darauf gelegt. Im Lun Yu, der Zitatensammlung des Konfuzius und seiner Schüler, heißt es: „Gewissenhaft und voller Trauer müssen die Bestattungsrituale nach dem Tod der Eltern durchgeführt werden. Danach werden Rituale, und zu bestimmten Zeiten Gedenkfeiern, zum Gedenken an die Eltern und Vorfahren durchgeführt, die längst fort sind, und bei den Gedenkfeiern wird ihrer aufrichtig und respektvoll gedacht. Das führt zwangsläufig dazu, dass die Moral des Volkes zu Ursprünglichkeit und Herzenswärme zurückkehrt.“ Das erklärt den Erfolg der Ahnenverehrung. Die Alten verstanden, dass Bestattungsrituale gewissenhaft durchgeführt werden müssen und aufrichtig und respektvoll der Verstorbenen gedacht werden muss, um dem Volk Herzenswärme, Pietät, Respekt und Dankbarkeit anzuerziehen. Entsprechend waren die Menschen in der Vergangenheit ursprünglich und gütig und die gesellschaftlichen Gebräuche hervorragend. Ahnenverehrung ist kein Aberglaube, sondern eine Art der Erziehung, daher sollte sie nicht vernachlässigt werden.